Zur Begrüßungsseite

Yötön Yö – Schlaflose Nacht am Polarkreis

Jugendfeuerwehr Schulzendorf auf große Fahrt nach Finnland

Auf Einladung der Finnischen Jugendfeuerwehr fuhren wir vom 03.07. – 08.07.06 nach Rovaniemi an den Polarkreis, um mit mehr als 3.500 anderen Jugendlichen aus der ganzen Welt an einem Lager teilzunehmen.
Nach langer Planung war es am Freitag, den 30.06.06, endlich soweit.
Eine lange Fahrt lag vor uns. Zuerst mit der Fähre von Rostock nach Trelleborg. Für viele war dies schon ein großes Abenteuer, da einige von uns noch nie mit einer großen Passagierfähre in den Urlaub gefahren sind.
Dann ging es weiter in Schweden. Mehr als 1.800 km schlängelte sich die Straße entlang an Seen, über Berge und an Einöden vorbei. Endlich kamen wir am Montag, den 03.07.06, in Rovaniemi an.

Wir lernten dort vielen andere Jugendliche aus der verschiedensten Ländern kennen und erhielten einen Einblick in die Ausbildung der finnischen Jugendfeuerwehren.
Da wir genau zur Mittsommernacht dort waren, hatten wir etwas Probleme beim einschlafen, aber auch daran konnte man sich gewöhnen, denn es hatte auch seine guten Seiten. Wo kann man schon um 23.00 Uhr in Ruhe im Freien noch Zeitung lesen, ohne Licht anzumachen.
Es gab viel Sehenswertes, wie zum Beispiel den Polarkreis, der als Linie auf dem Erdboden dargestellt wird, und natürlich das berühmte Weihnachtsmanndorf.
Selbstverständlich besuchten wir auch den Weihnachtsmann und sangen Anfang Juli Weihnachtslieder und bekamen kleine Geschenke von ihm.
Doch nicht nur Sightseeing war angesagt. Gemeinsam mit unserer vor Ort gestellten Patenjugendfeuerwehr aus Lemi (im Süd-Westen Finnlands) führten wir Gelände- und Geschicklichkeitsspiele durch und versuchten uns mit Händen und Füßen zu verständigen, denn Finnisch lernt man nicht so schnell.

Leider mußten wir uns schon am Samstag, den 08.07.06, auf die lange Heimreise von insgesamt 2.500 km machen.
Völlig fertig und müde waren wir am Dienstag, den 11.07.06, wieder in Schulzendorf angekommen.
Lange werden wir noch von den Erlebnissen in Finnland berichten.
Doch schon im nächsten Sommer treffen wir uns mit einigen Gruppen aus Finnland im Landesjugendlager der Jugendfeuerwehren Brandenburgs wieder.
Wir freuen uns schon jetzt darauf!

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr bedanken sich ganz herzlich bei ihren Betreuern, die nicht nur ihren Urlaub zur Verfügung gestellt haben, sondern auch uns immer bei Laune halten mußten, denn 5000 km im Auto sitzen ist verdammt anstrengend und langweilig.
Ganz besonderem Dank gilt unserem Wehrleiter Kam. Wolfgang Lange und dem Landesjugendfeuerwehrwart Jörn-Hendrik Kuinke, die uns bei der Planung und Vorbereitung der Fahrt tätkräftig unterstützt haben.
Vergessen dürfen wir nicht die wichtigen Geldgeber, die unsere Fahrt finanziert haben.
Herzlichen Dank an den Feuerwehrverein Schulzendorf, an die Gemeinde Schulzendorf und an das Innenministerium Brandenburg.
 
Nicole Schimanski
Jugendfeuerwehrwartin

 

der finnische Elch Gruppenbild mit dem Weihnachtsmann nach dem Besuch beim Weihnachtsmann

Büro vom Weihnachtsmann Tag der offenen Tür ausgelassene Stimmung

Badespaß Partnerwehr der JF Schulzendorf zurück in heimischen Landen
 

Artikel drucken
© 2011 by ds-develop.de