Zur Begrüßungsseite

14. Herbstjugendlager am Frauensee

Wir nahmen in der Zeit vom 04.10. bis 07.10. wieder an dem Herbstjugendlager am Frauensee Teil. Es standen vier Tage voller Spiel und Spaß uns gegenüber. Natürlich stand die Ausbildung im Vordergrund und durfte nicht fehlen.

Am Anreisetag bekamen wir zu erfahren, in welchen Gruppen und in welchen Zimmern wir untergebracht sind. Einige von uns waren nicht nur im selben Zimmer sondern auch in der selben Gruppe. Unsere zwei Begleiter betreuten jeweils eine Gruppe, aber wir konnten immer zu ihnen kommen, wenn wir Probleme hatten.

Gleich in der ersten Nacht hieß es Nachtalarm für das Bettenhaus Eins (für die großen Gruppen). Aufgabe war es ein Entstehungsbrand vom Bungalow zu löschen. Leider dauerte das Antreten zu lange und es musste erneut alarmiert werden. Der Entstehungsbrand wurde zum Vollbrand des Bungalows, aber dieser wurde erfolgreich gelöscht.

Der zweite Tag stand voll im Sinne der Ausbildung. Die Ausbildungsthemen waren unter anderem FwDV 3, tragbare Leitern, Erste Hilfe, Knoten und Leinenverbindungen sowie Brandklassen. Der Ausbildungstag zog sich von 9 Uhr bis 17 Uhr hin. Wir haben dabei eine Menge gelernt. In der zweiten Nacht konnten wir unser erlerntes Wissen in die Praxis umsetzen. Erst wurde das Bettenhaus Drei (für die kleinen Gruppen) alarmiert. Die durften ein Außerkontrolle geratendes Lagerfeuer löschen. Nachdem die kleinen Gruppen wieder im Bett waren, war es endlich soweit – das Bettenhaus Zwei wurde alarmiert. Beim zweiten Alarm handelte es sich um einen Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten. Verwickelt war ein Pkw sowie ein Bus. Es mussten Verletzte betreut und Löschmittel bereitgestellt werden.

Am Samstag den 06.10. die kleinen und mittleren Gruppen ein Geländespiel. Leider dauerte das Geländespiel länger als geplant. Trotz allem hat uns das gut gefallen. Was dieses Jahr gut geregelt wurde war, dass wir beim Tag der offenen Tür auch mal Zeit für unsere Eltern hatten. Die Abendveranstaltung und die nachfolgende Disco war für uns sehr interessant. Um ca. 24 Uhr war leider die Disco schon zuende und wir mussten ins Bett. Aber das war auch ganz gut so, denn der Tag war sehr anstrengend und es dauerte nicht lange bis wir einschliefen.

Nun der Sonntag ist gekommen und das Herbstjugendlager neigte sich dem Ende. Nachdem wir unsere Sachen zusammengeräumt und die Zimmer aufgeräumt hatten, gingen wir gemeinsam zur Abschlussveranstaltung. Danach ging es wieder nach Hause. Zurück lassen wir gute Erinnerungen an Ausbilder und Gruppenbetreuer sowie an die Freunde, die wir in der Zeit kennengelernt haben.

Die Jugendfeuerwehr Schulzendorf sagt DANKE an den Kreisjugendfeuerwehrwart sowie deren Helfern für die schönen Tage und wir nehmen auf jeden fall nächstes Jahr wieder teil.

Jugendfeuerwehr Schulzendorf

Artikel drucken
© 2011 by ds-develop.de