Zur Begrüßungsseite

23.07.2002 bis 03.08.2002 - Internationales Jugendfeuerwehr Zeltlager 2002 in Hamburg

1. Tag: 27.07.2002 - Start bei schönem - warmen, sonnigen - Wetter
Am 27.07.2002 traf sich die Jugendfeuerwehr unserer Wache und einige Begleiter unserer Feuerwehr um 6:30 Uhr vor unserer Wache. Eine Stunde später ging's dann los zum Zeltlager in Hamburg.
Nach etwa 4 Stunden Fahrt kamen wir dann in Allermöhe an:

Internationales Jugendfeuerwehr Zeltlager 2002 (Hamburg)

Die darauffolgenden 2 Stunden, zwischen 12:00 und 14:00 Uhr, meldeten wir uns an und bauten unsere Zelte auf, damit wir anschließend an der Eröffnung teilnehmen konnten. Dazu hier ein paar Bilder:

Internationales Jugendfeuerwehr Zeltlager 2002 (Hamburg)

Internationales Jugendfeuerwehr Zeltlager 2002 (Hamburg)

Internationales Jugendfeuerwehr Zeltlager 2002 (Hamburg)

Nach der Eröffnung badeten einige Kameraden von uns im Eichbaumsee. Den anschließenden Hunger stillten wir dann von 18:00 bis 19:00 Uhr beim Abendessen. Nachdem alle satt waren konnte man sich ab 19:00 Uhr in der Disco vergnügen oder am Lagerfeuer romantische Bekanntschaften knüpfen:

Internationales Jugendfeuerwehr Zeltlager 2002 (Hamburg)

2. Tag: 28.07.2002 - Tag der offenen Plane
Der 2. Tag begann um 7:00 Uhr morgens mit einem Lied. Nach der hecktischen Morgenwäsche begann um 7:15 Uhr das Frühstück.
Ab 8:00 Uhr konnte man wieder an einigen Lagerspielen teilhaben:

Internationales Jugendfeuerwehr Zeltlager 2002 (Hamburg)

Gegen 14:00 Uhr kühlten sich unsere Jungs dann wieder beim Baden im See ab um dann mit gutem Hunger zu Abend zu essen.
Ab 19:00 Uhr gab's dann wieder Abendprogramm:

Internationales Jugendfeuerwehr Zeltlager 2002 (Hamburg)

3. Tag: 29.07.2002 - Stadtbesichtigung und Hafenrundfahrt
Wie immer mussten unsere Jungs (und Mädels - Verzeihung!) gegen 7:00 Uhr aus den Federn. Den Tag mit einem schönen Frühstück gestartet ging es dann um 8:30 Uhr los.

Internationales Jugendfeuerwehr Zeltlager 2002 (Hamburg)

Nachmittags und Abends gabs dann wieder die Möglichkeit sich im See abzukühlen oder wieder in die Nacht reinzutanzen.

4. Tag: 30.07.2002 - Fahrt nach Hamburg
Nach dem Aufstehen und Frühstück ging es dann gegen 8:00 Uhr bei schönen Wetter ab nach Hamburg. In der Speicherstadt besuchten wir die Modelleisenbahn (Miniatur Wunderland) und den Hamburg Dungeon. Danach bummelten wir noch durch die Stadt und waren gegen 18:00 Uhr zum Abendessen wieder zurück. Diesen Abend ging es dann nicht gleich in die Disco sondern erst in einer Nachtwanderung in die sommerlich-abendliche Dämmerung. Ab 22:00 Uhr konnte man sich dann aber wieder dem Abendprogramm witmen.

5. Tag: 31.07.2002 - Badetag

Baden, baden, baden...

6. Tag: 01.08.2002 - St. Pauli und Monsum
Nach dem Frühstück ging es dann um 8:30 auf nach St. Pauli zur Reeperbahn und zum Dom. Danach ging es dann noch in den St.Pauli Park.
Gegen 16:30 Uhr traten wir dann die Rückfahrt zum Zeltlager an. Um 17:00 Uhr war ganz Hamburg dunkel und ein Unwetter mit Regen und Sturm zog auf.

Internationales Jugendfeuerwehr Zeltlager 2002 (Hamburg)

Als wir gegen 18:15 Uhr im Lager eintrafen mussten wir dann feststellen, dass unser Zelt unter Wasser stand:

Internationales Jugendfeuerwehr Zeltlager 2002 (Hamburg)

Nach dem Abendessen richteten wir unser Zelt dann bis 23:30 Uhr wieder her (Plane auslegen und Sachen trocknen).

Internationales Jugendfeuerwehr Zeltlager 2002 (Hamburg)

Tagsüber kühlte es sich dann bis auf 22°C ab und Nachts sogar auf kühle 16°C.

7. Tag: 02.08.2002 - Bei der Flughafenfeuerwehr
Nach dem alltäglichen Frühstück und nach den lezten Restarbeiten am Zelt nahmen die Kinder bis 12:00 Uhr an Lagerfeuerspielen teil. Nach dem Mittagessen ging es dann ab zur Flughafen Feuerwehr.

8. Tag: 03.08.2002 - Abfahrt
Nach dem Frühstück hieß es dann noch mal: "Antreten zum Feuer löschen". Bis 10:00 Uhr haben wir dann unsere Sachen gepackt und sind um 11:00 Uhr abgefahren. Um 15:30 Uhr waren wir dann wieder in unserer Wache in Schulzendorf.
Artikel drucken
© 2011 by ds-develop.de